Suzanne Ouedraogo

SuzanneSuzanne Ouedraogo ist Autodidaktin. Auf der Suche nach Freiheit hat sie die Malerei entdeckt, die ihr bisheriges Leben grundsätzlich veränderte. Die ehemalige Sekretärin hat 1996 zusammen mit ihrer Kollegin Marie-Blanche Ouedraogo in der Fondation Olorun mit dem Malen begonnen. Suzanne und Marie-Blanche sind bis heute die einzigen bekannten Malerinnen in Burkina Faso.

Suzanne will in ihren Bildern nicht nur "Schönes" zum Ausdruck bringen, vielmehr will sie mit ihrer Malerei die Abgründe der menschlichen Natur, die Ängste und Begierden, aufzeigen.

Suzanne ist durch den Beruf ihres Vaters, der Veterinärmediziner ist, mit Tieren groß geworden.
"So sind es immer zuerst die Tiere, an die ich denke, wenn ich zum Pinsel greife, jedoch denke ich nicht grundsätzlich und nicht zuerst an das wilde, das blutrünstige Tier.

In fast all meinen Bildern kann man eine Gestalt finden, die halb Mensch und halb Tier ist.
Mit meinen Fabelwesen will ich nicht nur auf den animalischen Charakter des Menschen hinweisen,
sondern vielmehr die Wesensgleichheit von Mensch und Tier herausstellen."


zur-galerie

Lebenslauf

Geboren am 10. Oktober 1975 in Ouagadougou, Burkina Faso. Sie lebt und arbeitet derzeit in Ouagadougou. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt Suzanne Ouedraogo durch einzelne Künstler und in verschiedenen Workshops und Symposien:

1996-1998  Ausbildung in der Fondation Olorun in Ouagadougou,
Workshop "Dessin et de Peinture" mit Pierre Leloup (Direktor der Kunstschule Chambéry/Frankreich) in Ougadougou
Weiterbildung im Atelier von Soly Cissé, Bildhauer und Maler ( Senegal)
Symposium "de peinture et de sculpture sur barriques" in Ouagadougou
      
Ausstellungsbeteiligungen in Burkina Faso
  • 1997    "Kunst und Solidarität" Fondation Olorun, Ouagadougou
    Centre Culturel Français "Georges Méliés", Ouagadougou
  • 1998    "Des Elles de Femmes" Centre Culturel Français "Georges Méliés", Ouagadougou
    "Les grands frères et les petits frères" au Centre Culturel Français "Georges Méliés", Ouagadougou
    "Frau und Kunst" Fondation Olorun, Ouagadougou
  • 1999    Galerie ZAKA, Ougadougou
      
Ausstellungsbeteiligungen außerhalb Burkina Faso
  • 1997    Galerie Arcane 21, Sauve (Frankreich)
  • 1999    La Venerie, Watermael-Boitsfort/Brüssel (Belgien)
    "Alte Papierfabrik" in Ebertsheim (Deutschland)
    Citibank Duisburg (Deutschland)
  • 2000    Internationales Zentrum (IZ), Duisburg (Deutschland)
    Hessischer Landtag, Wiesbaden (Deutschland)
    Tanzhaus nrw die werkstatt, Düsseldorf (Deutschland)
  • 2001    "Espace Noriac", Limoges (Frankreich)
    Sparkasse Essen-Rüttenscheid (Deutschland)
    Wohnstift Augustinum, Essen (Deutschland)
    Citibank Krefeld (Deutschland)
  • 2002    KuBa Kunsthalle, Wolfenbüttel (Deutschland)
  • 2003    Orangerie, Grugapark Essen (Deutschland)
    Viterra Energy Services GmbH & Co.KG, Münster (Deutschland)
      
Einzelausstellungen
  • 1999    Galerie ATISS in Dakar (Republik Senegal)
      
Studienaufenthalte
  • 1998    in der Republik Benin Abschlußausstellung "Offenes Atelier" in Cotonou
  • 1999    in der Schweiz Abschlußausstellung in Basel